Bekanntmachungen

Der Bürgermeister informiert
Glascontainer in Burgstädt

Liebe Burgstädterinnen und Burgstädter,

die Engstelle in der Chemnitzer Straße an der Ecke zu Foto König wurde Ende vergangenen Jahres beseitigt. Die neu gebaute Busbucht ist nunmehr verkehrsgerecht. Spätestens wenn der Verkehr auf der Chemnitzer Straße wieder durchgängig fließt, werden wir diese Verbesserung spüren.

Mit der Neugestaltung der Fläche wurde auch der Standort der Glascontainer überprüft und festgestellt, dass die verbliebenen Restflächen keine solide Neugestaltung eines Standplatzes zulassen. Dabei war zu berücksichtigen, dass diese Standorte einerseits regelmäßig für Nutzer ohne und mit PKW erreichbar sein müssen, anderseits der entsprechende LKW für die Leerung eine sichere Aufstandsfläche im Schwenkbereich seines Hebezeugs benötigt.

Insbesondere letztere war in der vorhandenen Geometrie nicht oder nur unter teilweiser Nutzung der Busbucht möglich. Aus technologischen, verkehrsorganisatorischen und verkehrsrechtlichen Gründen wurden alle hierzu betrachteten Varianten verworfen. Da außerdem durch die zu erwartende Mitbenutzung der Busbucht durch haltende PKWs regelmäßige Konflikte mit dem Busverkehr zu erwarten waren, wurde im Ergebnis der Prüfung der Standort verworfen.

Die Stadtverwaltung hat darauf die Entsorgungsmöglichkeit für Altglas im gesamten Stadtgebiet überprüft. Die Liste der 20 Standorte und deren Kartierung für den Bereich der Kernstadt finden Sie auf der Innenseite dieser Ausgabe. Der dem ehemaligen Standort an der Chemnitzer Straße nächste Standort befindet sich in ca. 300 m Entfernung in der Schillerstraße, im Bereich der Stichstraße zur Oberen Brauereiwiese.

Die Glascontainerstandorte im Stadtgebiet werden im Übrigen in Verantwortung der Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen GmbH (EKM) betrieben. Deren Auftrag leitet sich ursächlich aus dem bundesweit geltenden „Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Beseitigung von Abfällen“ ab. In den vergangenen Jahren hat sich die Abfallwirtschaft in Richtung einer Wertstoff- und Rohstoffwirtschaft gewandelt. Die Verantwortung für die Umsetzung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes liegt im Landkreis, im Referat Recht, Abfall und Bodenschutz, der Abteilung Umwelt, Forst und Landwirtschaft des Geschäftskreis Kreisentwicklung, Verkehr, Umwelt und Technik. Der Landkreis hat der EKM insbesondere die Umsetzung des Abfallmanagements übertragen.

Burgstädt stellt der EKM vorzugsweise im öffentlichen Straßenland Standplätze zur Verfügung und erhält für deren bauliche Ertüchtigung finanzielle Unterstützung. Der Burgstädter Bauhof sorgt dazu kontinuierlich für Ordnung an den Standorten auf öffentlichem Grund. Leider müssen dabei regelmäßig illegale und teilweise eklige Müllablagerungen beseitigt werden. Im vergangenen Jahr waren hierzu Aufwendungen von mehreren tausend Euro erforderlich. Diese Gelder standen deshalb nicht für andere, wichtigere Vorhaben zur Verfügung.

Bitte tragen Sie Sorge, dass Ihr Müll ordnungsgemäß entsorgt wird. Für Hinweise zu illegalen Müllentsorgungen und möglichst deren Verursacher wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung.

Altglascontainerstandorte sind auch aus Schallschutzgründen nie konfliktfrei. Seitens der Stadt werden deshalb Standorte nach dem Verursacherprinzip bevorzugt. Die leeren Flaschen und Gläser sollten dort entsorgt werden, wo sie zuvor mit Inhalt erworben wurden. Der Containerstandort auf dem privaten Parkplatz des neu gestalteten Einkaufmarktes hinter der Alten Spinnerei ist hierfür ein gutes Beispiel.

Ihr Bürgermeister
Lars Naumann



Weiterführende Informationen
zum Download:

Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :

 Sortierung :