Ausschreibungen

Mitteilung einer Vergabeabsicht
Vergabe von Leistungen SiGeko für Erweiterung Kindertagesstätte Lebensbaum, 09217 Burgstädt - Deutschland nach § 15 VgV (offenes Verfahren)


Der evangelische Kindergarten Lebensbaum befindet sich in der Stadt Burgstädt/Bundesland Sachsen, Landkreis Mittelsachsen in Deutschland. Der Trägerverein beabsichtigt die Vergabe der Leistungen SiGeKo eines zweigeschossigen Anbaues in Massivbauweise an bestehenden Kindergarten.

Geplanter Baubeginn: 04/2020
Geplantes Bauende: 08/2021


Anrechenbare Kosten lt. Kostenschätzung für § 34, Gebäude: 1.588.618,50 € netto
Leistungszeitraum: erforderlich 03/2020 bis 09/2021


Das Angebot soll die erforderlichen Leistungen enthalten, die nach BauStellV im Leistungsbild des Koordinators enthalten sind. Das Angebot soll neben den auszuweisenden Nebenkosten ebenfalls Angaben zu den Stundensätzen enthaltenen (Eventualposition). Es wird von einem Prüfungsturnus mindestens wöchentlich, bei Bedarf im Falle einer Änderungssituation innerhalb einer Woche auch mehr, ausgegangen. Der Leistungszeitraum kann ggf. noch variieren. Aus diesem Grund ist die zusätzliche Ausweisung der Kosten für einen Monat als Eventualposition erforderlich. Die Nebenkosten sind im Angebot in Prozent auszuweisen. Stundensätze für technische Mitarbeiter und Ingenieure sind ebenfalls separat als EP auszuweisen. Das Angebot ist übersichtlich zu gliedern und sowohl Netto als auch Brutto zu verfassen.

Die Vergabeentscheidung des Trägervereins wird unter Würdigung der belegbaren
Fach- und Sachkunde (Nachweise Berufsstand, Zusatzqualifikationen, Zertifikate) -> 25 %, der Leistungsfähigkeit (personell- und zeitraumbezogen) und Zuverlässigkeit (Eigenerklärung gemäß VgV) -> 25 % sowie der Wirtschaftlichkeit des Angebotes -> 30 % der Bewerber getroffen werden. Weiteres Entscheidungskriterium wird die kurzfristige personelle Verfügbarkeit zu entsprechend erforderlichen Abstimmungen zwischen Architekt, Fachplaner und Auftraggeber sein -> 20 %.

Die Vorlage von nachprüfbaren Referenzen und Empfehlungen ist unabdingbar.

Die Vergabeentscheidung wird auf Basis der geprüften und gewerteten (Anteil Gewichtung siehe oben) Angebote getroffen. Der Auftraggeber behält sich vor, bei vergleichbaren Ergebnissen nachzuverhandeln und den Auftrag nach Auswertungsergebnis zu erteilen.

Aussagefähige Bewerbungen werden vom Trägerverein unter www.eVergabe.de oder die betreffende EU-Plattform entsprechend den Bedingungen des § 15 VgV bis zum 06.03.2020, 10:00 Uhr MEZ ausschließlich in digitaler Form entgegengenommen.

Rückfragen zur Aufgabenstellung können Interessierte ausschließlich über die eVergabe-Plattform stellen. Die Veröffentlichung der Antworten erfolgt ebenfalls dort.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :

 Sortierung :