Ausschreibungen

Mitteilung der Vergabeabsicht
Planungsleistungen gemäß § 55 HOAI 2013-Gewerk Heizung/Lüftung/Sanitär für Ersatzneubau Hortgebäude mit 100 Plätzen, Göppersdorfer Straße 46, 09217 Burgstädt

Planungsleistungen gemäß § 55 HOAI 2013-Gewerk Heizung/Lüftung/Sanitär für Ersatzneubau Hortgebäude mit 100 Plätzen, Göppersdorfer Straße 46, 09217 Burgstädt - Deutschland in Anlehnung an VOL/A (nach aktueller Rechtslage sind im Unterschwellenbereich freiberufliche Leistungen in Sachsen in der VOL/A, 1. Abschnitt ausgeschlossen)

Burgstädt ist eine – vor den Toren Chemnitz gelegene - historische Kleinstadt im Westen des Landkreises Mittelsachsen im Freistaat Sachsen.

Die Stadt Burgstädt beabsichtigt die Vergabe von Planungsleistungen nach HOAI 2013, §55, Leistungsbild Technische Ausrüstung – Heizung/Lüftung/Sanitär, LPH 1-7 für die Errichtung eines zweigeschossigen Hortgebäudes in Massivbauweise mit einer Kapazität von 100 Plätzen.

Als Grundlagen zur Abgabe eines Angebotes werden folgende Parameter wirksam:
Anrechenbare Kosten nach Kostenschätzung: 125.000,00 € netto
Leistungszeiträume: LPH 1-3  erforderlich 06/2019 bis 07/2019
LPH 4 -> erforderlich 07/2019
LPH 5-7 -> erforderlich 09 bis 10/2019
Geplanter Baubeginn: 12/2019
Geplantes Bauende: 08/2020
Es gelten die Honoraransätze für einen gegenüber dem Fördermittelgeber unschädlichen Verwendungsnachweis ebendieser Mittel.
Das Angebot soll neben den auszuweisenden Nebenkosten ebenfalls Angaben zu den Stundensätzen für Mitarbeiter, Ingenieure und beratende Ingenieure enthalten (Eventualposition).
Die Vergabeentscheidung der Stadt wird unter Würdigung der belegbaren Fach- und Sachkunde -> 25 %
der Leistungsfähigkeit (personell-/zeitraumbezogen) und Zuverlässigkeit -> 25 %
und der Wirtschaftlichkeit des Angebotes -> 30 %
der Bewerber getroffen werden.
Weiteres Entscheidungskriterium wird die kurzfristige personelle Verfügbarkeit zu entsprechend erforderlichen Abstimmungen zwischen Architekt, Fachplaner und Auftraggeber sein. -> 20 %
Die Vorlage von mind. 3 gleichartigen Referenzen und Empfehlungen ist unabdingbar.
Die Referenzen müssen nachprüfbar sein.
Eigenerklärungen sind der Bewerbung beizufügen.
Die Vergabeentscheidung wird auf Basis der geprüften und gewerteten (Anteil Gewichtung siehe oben) Angebote getroffen.

Aussagefähige Bewerbungen werden von der Stadt unter www.eVergabe.de bis zum 24.05.2019, 10:00 Uhr MEZ ausschließlich in digitaler Form entgegen genommen.
Die Bindefrist endet am 21.06.2019.


Rückfragen zur Aufgabenstellung können Interessierte ausschließlich über die eVergabe-Plattform stellen.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :

 Sortierung :