Feuchtwiesen und Hochstaudenflur
 

Die Feuchtwiesen und Hochstaudenfluren

HauchstaudenflurDie vernässten Wiesen unterhalb des Schwarzteiches beinhalten einen vielfältigen Lebensraum und einige sehr interessante Gewächse.
Hier gedeihen neben der Gemeinen Sumpfbinse, die Sumpfdotterblume, der Sumpfpippau und unter anderem auch die Waldsimse und die Mahd unverträgliche Wiesenschwertlilie.
Im Frühsommer entwickelt sich die größte Blütenpracht. Einige der vertretenen Arten formieren sich zu Stauden- und Hochstauden-röhrichten, wie etwa der Blutweiderich, der Wiesenbärenklau und der Gilbweiderich. In den Reinbeständen des Echten Mädesüß brütet sporadisch der SumpfrohrsängerSumpfrohrsänger und im Pflanzendickicht findet die RingelnatterRingelnatter ihren Lebensraum.
Während des Winters halten Amphibien und Reptilien gemeinsam in den angelegten Heuhaufen Winterruhe.