Ratgeber Prävention 10/2008
Thema: Urlaubszeit - Sicherheitscheck für Wohnmobile und -wagengespanne; Teil II
 
Ratgeber
Prävention
Ratgeber

Die Achslast:
Auskunft über die Gewichtsverteilung (maximale Belastungsmöglichkeit der Vorder- und Hinterachse) im Fahrzeug. Angaben erhalten Sie entweder aus der Betriebsanleitung oder die Werte sind direkt am Fahrzeug vermerkt (z.B. Angaben auf Schild im Motorraum oder im Bereich der Beifahrertür). Auch diese Gewichte müssen strikt eingehalten werden. Sorgfältiges Beladen, richtige Gewichtsverteilung und Kontrolle auf der Waage tragen hierzu bei.

Die Dachlast:
Sie wird vom Aufbau-Hersteller festgelegt und ist abhängig von der Konstruktion des Daches (Alu-Sandwich, GfK). Teilweise sind die Dächer mit Gummi-Matten oder Alu-Platten ausgestattet, um zu zeigen, an welchen Stellen sie sicher begehbar sind. Welche Gewichte Sie auf dem Dach transportieren dürfen, erfahren Sie vom Hersteller oder Händler.

Wer sein Mobil gleichzeitig als Zugpferd für einen kleinen Wohnwagen, den Bootstrailer, oder einen Pkw-Anhänger nutzt, benötigt eine Anhängekupplung. Eintragung im Fahrzeugschein geben Auskunft darüber, wie viel gebremste oder ungebremste Kilogramm Sie ziehen dürfen. Die angegebenen Werte ergeben sich aus einer Reihe von Prüfungen (u.a. ein Dauertest mit zwei Millionen Lastwechseln), die vor Markteinführung einer Anhängekupplung durchgeführt werden.
Der Anbau muss von einer technischen Prüfstelle (TÜV, DEKRA) abgenommen werden. Andernfalls erlischt die Betriebserlaubnis Ihres Fahrzeug.

 
 
  • Der Geflügelhalter hat alle Geflügelbestände dem LÜVA zu melden.
  • Gemäß dem Sächsischen Ausführungsgesetz zum Tiergesundheitsgesetz sind Halter von Geflügel außerdem verpflichtet sich bei der Sächsischen Tierseuchenkasse anzumelden.
  • Tiere dürfen nicht mit Oberflächenwasser getränkt werden, zu dem Wildvögel Zugang hatten.
  • Futter, Einstreu und sonstige Gegenstände, mit denen Geflügel in Berührung kommen kann, ist für Wildvögel unzugänglich aufzubewahren.
  • Treten innerhalb von 24 Stunden Verluste von mindestens drei Tieren bei einer Bestandsgröße von bis zu 100 Tieren oder mehr als zwei vom Hundert der Tiere des Bestandes bei einer Bestandsgröße von mehr als 100 Tieren auf oder kommt es zu einer erheblichen Veränderung der Legeleistung oder der Gewichtszunahme, so hat der Tierhalter unverzüglich durch einen Tierarzt das Vorliegen einer Infektion mit dem aviären Influenzavirus durch geeignete Untersuchungen ausschließen zu lassen.
 
 

Erhebliche Überschreitungen der o. g. zulässigen Lasten führen zur Untersagung der Weiterfahrt, Bußgeldern bis zu 225 Euro und Punkten in Flensburg.

 
 
  • auf dem Brühl,
  • August-Bebel-Straße (Promenade),
  • auf dem Markt,
  • am Kirchplatz (hinter der Kirche),
  • an der Friedhofstraße in Höhe Waldfriedhof
  • am Parkplatz Friedrich-Marschner-Straße,
  • an der Chemnitzer Straße vor dem Altenpflegeheim,
  • im Bereich des Waldes im Wettinhain (Weg Richtung Hänflingsberg),
  • am Zugang Wettinhain (Hainstraße),
  • an der Lindenstraße Einmündung Am Stadion,
  • Dr.-Roth-Straße,
  • an der Straße der Deutschen Einheit (Nähe Fachmarktcenter),
  • Friedrich-Marschner-Straße (Höhe Kita),
  • an der K.-Mauersberger-Straße in Höhe Parkplatz Anger,
  • am Reitplatz (Peniger Straße) sowie
  • im Gewerbegebiet Herrenhaide (2 Standorte).