Die Gesundheits- und Aktivregion nach Friedrich Eduard Bilz stellt sich vor
 

Viel hat man schon gelesen oder gehört von der Gesundheits- und Aktivregion Burgstädt, Penig und Lunzenau. Jede der drei Städte hat eigene Beiträge rund um die Gesundheit und aktive Erholung vorzuweisen. Ob in Burgstädt das neue Sportzentrum am Taurastein mit Schwimmhalle und Saunalandschaft, in Penig das attraktive Freibad mit Erlebnisrutsche oder die historischen Kellerberge oder in Lunzenau der reichhaltige Kräutergarten, sie alle tragen zum Thema bei.

Logo Bilz Region

Der Tag der Gesundheit, der zu Ehren von Friedrich Eduard Bilz immer im Juni stattfindet und seit 2008 zwischen den drei Städten wechselt, war und ist ein bedeutender Schritt, die Städte miteinander zu verbinden. In diesem Jahr wurde erstmals der Gesundheitstag außerhalb der Bilz-Region in Hartmannsdorf durchgeführt. So sollen auch die angrenzenden Kommunen mit dem Leben und Wirken von F. E. Bilz vertraut gemacht werden. Das zweite große Projekt, das die Städte und die nähere Umgebung noch mehr miteinander vernetzen soll, ist die Bilz- Route. Dieser Themenweg soll zukünftig zum Radeln und Wandern in der Bilz-Region einladen.

Um eine bessere Koordinierung der verschiedenen Aktivitäten zu gewährleisten, wurde die Stelle einer Projektmanagerin mit Sitz in der Stadtverwaltung Burgstädt eigens zu diesem Zweck geschaffen. Möglich wurde dies durch ein starkes Engagement der drei Kommunen und die Bereitstellung von Fördermitteln aus der Richtlinie zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (RL ILE). Mit dem Zusammenwachsen der einzelnen Sehenswürdigkeiten und Besucherattraktionen wird nicht nur der Tourismus sondern auch die Wirtschaft auf lange Sicht gestärkt und ausgebaut. Auch im kulturellen Bereich, zum Beispiel durch gemeinsame Veranstaltungen, könnte die Region in Zukunft noch enger zusammenwachsen.

Die Aktivitäten in der Bilz-Region sollen zukünftig an Eigendynamik gewinnen und von den Direktvermarktern, Leistungsträgern, Vereinen, Schulen, Kindergärten oder anderen Institutionen entwickelt werden. Dazu soll eine regionale Arbeitsgruppe für die Bilz-Region ins Leben gerufen werden, die nach Ablauf des Projektmanagements die Basisarbeit übernimmt. Es gibt bereits viele Interessenten, die hier gerne mitarbeiten und sich positiv in die Region einbringen möchten. Und nicht zu vergessen sollten der Gesundheitsgedanke und die Lebensprinzipien von Friedrich Eduard Bilz Verbreitung finden.

Aktiv sein beim Wandern, Radfahren oder Reiten, sich gesund ernähren und mit der Kraft der Natur die eigene Gesundheit fördern – schon Friedrich Eduard Bilz wusste, was gut für den Körper ist. Seine Gedanken werden von den Städten Burgstädt, Lunzenau und Penig aufgegriffen und in der „Bilz Gesundheits- und Aktivregion“ vereint.

Ein bereits sichtbares Ergebnis in der Bilz Gesundheits- und Aktivregion ist das gemeinsam entwickelte Logo. Es verbindet mit seinen Farben und der aktiven Figur die Region mit Aktivität, Gesundheit und Bewegung. Darüber hinaus wurden die Farben mit dem Corporate Design des Heimat- und Verkehrsvereins „Rochlitzer Muldental“ e.V. abgestimmt, um gemeinsam die Werbetrommel für die Bilz-Region rühren zu können. „Das Logo soll zum Markenzeichen und Symbol der Wiedererkennung der Region werden. Deshalb soll es nicht nur für Maßnahmen innerhalb des Projektmanagements, sondern auch von möglichst vielen Leistungsträgern in der Region verwendet werden – beispielsweise auf der Speisekarte von Gaststätten, bei Sporteinrichtungen oder Vereinen auf Flyern oder im Internet“, erzählt Ines Keller, Gästeführerin des HVV. Das Logo wird dafür kostenfrei zur Verfügung gestellt, die Nutzung muss aber beim Projektmanagement beantragt werden.

Werden Sie aktiv!

Sich gesund ernähren, viel frische Luft und in Bewegung bleiben – schon Friedrich Eduard Bilz wusste, was dem Körper gut tut. In Arnsdorf bei Penig geboren war er ein Wegbereiter der Naturmedizin. Heute leben seine Gedanken in der Bilz Gesundheits- und Aktivregion um Burgstädt, Lunzenau und Penig wieder auf.

Dazu gibt es aktuell von März 2017 bis Februar 2019 ein gefördertes Projektmanagement für die Bilz Gesundheits- und Aktivregion.

Bei Fragen erreichen Sie Projektmanagerin Ines Kunze per E-Mail unter
bilz-region@stadt-burgstaedt.de

13_LEADER_DurchfuehrungLES

Gefördert wird ein Projektmanagement zur Verbesserung regionaler Kommunikationsstrukturen.

Im Projektzeitraum von April bis Dezember 2016 konnten zahlreiche Veranstaltungen rund um die gesundheitsfördernden Gedanken von Friedrich Eduard Bilz initiiert und begleitet werden. Bestehende Veranstaltungsreihen wurden gefestigt sowie einige neue ins Leben gerufen. Durch diese und weitere Bemühungen konnte das Thema Bilz weiter ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden.

Dieser Prozess wurde und wird auch in den Jahren 2017 und 2018 erfolgreich fortgesetzt.