Rundweg auf den Spuren des roten Porphyrs
 

Erlebnistour - Dem Porphyr auf den Fersen

Der Rochlitzer Porphyr entstand vor 275 Millionen Jahren aus der Asche eines Vulkans. Durch Verkieselung ist das leuchtend rote Gestein marmorartig von weißen und hellroten Äderchen durchzogen. Diese Marmorierung ist charakteristisch für den Rochlitzer Porphyr. Der Rochlitzer Porphyr war und ist Lieferant für Mühlsteine, Mord- und Sühnekreuze, Postsäulen, Wegweiser, Grenzsteine, Fenster-und Türeinfassungen oder Brücken, von denen noch zahlreiche Zeitzeugen zu entdecken sind.

Die Erlebnistour ”Dem Porphyr auf den Fersen” soll helfen, die Schätze der Region wieder zu entdecken. Sie führt durch den südlichen Bereich der Gemeinde Seelitz sowie zum Teil durch das Gebiet der Stadt Rochlitz. Ausgangs-und Endpunkt für den Rundkurs ist der Mühlplatz in Rochlitz. Der Verlauf der Tour durch die idyllische Landschaft des Rochlitzer Muldentals verbindet Baukunst mit der Schönheit der Natur.

Erlebnistour dem Porphyr auf den Fersen
die angegebenen Stationen 2, 3 und 4 sind:
2 - die Schloßaue, 3 - der Mordgrund und 4 - der Katzenstein

mögliche Anfahrtwege nach Rochlitz:
Erlebnistour _ Straßen

veröffentlichte Karten mit Genehmigung des Heimat- und Verkehrsvereins "Rochlitzer Muldental" e.V.

Gestaltung: E. Richter im Verein "Aktiv leben" e.V.