Rundweg auf den Spuren des roten Porphyrs
 

Porphyrlehrpfad

Der Rochlitzer Porphyr auch als “Sächsischer Marmor” bekannt, wurde bereits in der Bronzezeit vor etwa 3000 Jahren zu Mühlsteinen verarbeitet. Seine Blütezeit erlebte der rote Stein seit dem 12. Jahrhundert, im Zeitalter der Romanik und Gotik. Der Porphyrlehrpfad zeigt 15 verschiedene Stationen, die mit dem ehemaligen Gesteinsabbau oder mit dessen Geschichte in Zusammenhang gebracht werden.

Porphyrlehrpfad
Ziffer 1

Waldschlösschen

Ziffer 6

Panoramablick

Ziffer 11

Unterstand

Ziffer 2
Bergkeller und Wasserversorgung
Ziffer 7

Einsiedelei

Ziffer 12

Gleisberg

Ziffer 3

Pferdestall

Ziffer 8

Königshöhe

Ziffer 13
Aussichtsplattform
Ziffer 4

Porphyrbruch

Ziffer 9

Schmiede

Ziffer 14

Aussichtsturm

Ziffer 5

Böhmestein

Ziffer 10

Sozialgebäude

Ziffer 15

Türmerhaus

mögliche Anfahrtwege nach Rochlitz:

Straßen zum Porphyrlehrpfad

veröffentlichte Karten mit Genehmigung des Heimat- u. Verkehrsvereins "Rochlitzer Muldental" e.V.

Gestaltung: E. Richter im Verein "Aktiv leben" e.V.