Naturlehrpfad durch den Wettinhain
 

Begeben Sie sich auf Entdeckungstour!

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag ganztägig geöffnet

Eintritt: frei

Adresse: Hainstraße, 09217 Burgstädt


Wissenswertes über den Naturlehrpfad:

Der Naturlehrpfad ist ein Rundweg, auf dem man die unterschiedliche Bepflanzung des Wettinhaines kennen lernen kann. Die Entdeckungstour beginnt am Parkplatz, der durch Rechtsabbiegen am Parkeingang von der Mittweidaer Straße aus, erreicht werden kann. Auf über 30 Informationstafeln wird über die botanischen Bezeichnungen der jeweiligen Gehölze informiert. 37 verschiedene Arten wurden gekennzeichnet.

Weitere Details zu den Anpflanzungen erhalten Sie in einem Flyer, der im Taurasteinturm kostenlos erhältlich ist.

Naturlehrpfad

Stationen des Naturlehrpfades:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
35
37
38
39

Insekten-Hotel: Nist- und Überwinterungsholfe für Insekten
Philadelphus coronarius: Europäischer Pfeifenstrauch;
Cornus was: Kornelkirsche; härtestes in Europa wachsendes Holz
Corylus avellana: Gewöhnliche Haselnuss; wichtige Bienennährpflanze
Fraxinus excelsior 'Pendula': Hänge Esche; Sorte der gewöhnlichen Esche
Tilia cordata: Winter-Linde; Verwendung des Holzes für Schnitzarbeiten
Rhododendron sp.: Alpenrose; Gattung umfasst ca. 800 Arten
Betula pendula : Sand-Birke, Warzen-Birke; wichtigste Pionierbaumart Mitteleuropas
Salix alba Tristis": Silber-Weide, Trauer-Weide; Sorte der Silber-Weide,
Sorbus aucuparia: Gewöhnliche Eberesche/Vogelbeere;
Chamaecyparis lawsoniana: Lawsops Scheinzypresse; Wuchshöhen von bis zu 50 m
Chamaecyparis obtusa: Hinoki-Scheinzypresse; duftet nach Zitrone
Acer platanoides: Spitz-Ahorn;
Magnolia liliiflora: Purpur-Magnolie;
Aesculus hippocastanum: Gewöhnliche Rosskastanie;
Carpinus betulus: Gewöhnliche Hainbuche, Weißbuche;
Acer pseudoplatanus: Berg-Ahorn;
Quercus cerris: Zerr-Eiche;
Picea abies: Europäische Fichte, Gewöhnliche Fichte, Rottanne;
Pinus nigra: Schwarz-Kiefer; Verwendung des Holzes für Bühnenböden, knarrt nicht
Fraxinus excelsior: Gewöhnliche Esche; höchster Laubbaum Europas (bis 40 m),
Tilia platyphyllos: Sommer-Linde; junge, noch weiche Blätter sind essbar
Picea omorika: Omorika-Fichte, Serbische Fichte;
Lehrtafel „Bäume des Jahres"
Taxus baccata: Europäische/Gewöhnliche Eibe;
Prunus avium: Vogel-Kirsche, Süß-Kirsche;
Crataegus monogyna: Eingriffiger Weißdorn;
Corylus colurna: Baum-Hasel;
Tsuga canadensis: Kanadische Hemlocktanne;
Juglans nigra: Schwarznuss;
Fagus sylvatica: Rot-Buche;
Quercus robur: Stiel-Eiche;
Fagus sylvatica f. purpurea: Blut-Buche;
Abies grandis: Küsten-Tanne, Riesen-Tanne;
Quercus palustris: Sumpf-Eiche;
Quercus rubra: Amerikanische Rot-Eiche;
Forsythia x intermedia: Forsythie, Goldglöckchen;
Ulmus glabra Camperdownii': Lauben-Ulme; Sorte Berg-Ulme;
Robinia pseudoacacia: Gewöhnliche Scheinakazie, Robinie;

Gestaltung: E. Richter im Verein "Aktiv leben" e.V.