Ausflugsziel Rochsburg
 

Rochsburg

Rochsburg ist ein Ortsteil der Stadt Lunzenau, welcher ungefähr 15 Kilometer nördlich von Burgstädt liegt. In dem kleinen Ort Rochsburg, zwischen den Städten Lunzenau und Penig gelegen präsentiert sich auf einem 50 Meter hohen Felssporn über der Mulde die Rochsburg. Sie wurde um 1170 als romanische Burg erbaut. Der erste bekannte Schlossherr war Guntheros de Rochsberg.
Durch einige Umbauten wurde die Burg bis zum 16. Jahrhundert als Schloss erweitert.

Im Jahre 1911 übernahm die gräfliche Familie von Schönburg-Wechselburg die Verwaltung des Schlosses. Seit der Wiedereröffnung der Burg 1948 werden in mehreren Räumen historische Möbel aus verschiedenen Epochen, auch das komplett eingerichtete Jagdzimmer, im ehemaligen Palais gezeigt.

Zu besichtigen ist ein Museum, welches Inneneinrichtungen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert beherbergt sowie die Schlosskapelle St. Anna aus der Zeit der Spätgotik.

Schloss Rochsburg ist als einer der bedeutensten Adelssitze Sachsens und markantes Kleinod im Muldental, immer wieder Anziehungpunkt vieler Touristen und Heimatfreunde. Der umliegende Landschaftspark lädt zum Wandern und zum Entspannen ein.

Schloss Rochsburg Luftansicht
Öffnungszeiten des Schlosses:

November bis März 10.00 bis 16.00 Uhr
u. April bis Oktober 10.00 bis 17.00 Uhr

Blick auf die Rochsburg

- Montags Ruhetag -

Informationen erhalten Sie unter:

Museum Schloss Rochsburg
Schlossstraße 1
09328 Lunzenau

Tel.: 037383/67 03

Sollten Sie von den vielen Sehenswürdigkeiten und vom Wandern hungrig geworden sein, heißen Sie verschiedene gastronomische Einrichtungen im Ort herzlich willkommen.

Gestaltung: E. Richter im Verein "Aktiv leben" e.V.