Häufig gestellte Fragen und Antworten - Teil 4
 
Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ)
                 Sonstige Fragen
47. Frage:Woher kommen die ganzen Gelder? Vorher war kein Geld da, um Obdachlose zu unterstützen, den Lehrermangel zu beheben, Rentner zu unterstützen, etc.
Antwort:Der Landkreis Mittelsachsen hatte im Jahr 2015 Kosten pro Asylbewerber in Höhe von 10.000 € bis 12.000 €. Eine Deckung durch den Freistaat Sachsen erfolgt nur in Höhe von 7.600 € pro Asylbewerber und Jahr. Derzeit werden diese Festlegungen evaluiert mit der Zielstellung, dass eine 100%ige Deckung der Kosten durch den Freistaat Sachsen erfolgt.
48. Frage:Erfolgte eine Kostenerfassung für 2015?
Antwort:Das ist uns nicht bekannt. Zu den Kosten des Landkreises beachten Sie bitte die vorhergehende Frage.
49. Frage:Gibt es Übereinstimmungen zwischen unserer Kultur und der Kultur der Muslime?
Antwort: 
50. Frage:In welchem Umfang bestimmt die Religion der Muslime ihr Leben und somit ihren Alltag?
Antwort: 
51. Frage:Wie achten die Muslime Recht und Gesetz der Bundesrepublik Deutschland und die Bürger?
Antwort: 
52. Frage:Wir das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland durch die Bundesrepublik Deutschland selbst und die Asylbewerber verletzt?
Antwort: 
53. Frage:Welchen Stellenwert hat die Achtung und Wertschätzung der Frau bei den Muslimen?
Antwort:Die Fragen 49 bis 53 konnten von Seiten der Stadt Burgstädt und es Landkreises Mittelsachsen nicht allumfassend beantwortet werden. Daher wird es in Kürze das Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger geben, an einem Vortrag/einer Informationsveranstaltung zum Thema „Muslime in Deutschland“ bzw. „Andere Religionen und andere Kulturen“ teilzunehmen. Diese wird rechtzeitig im Burgstädter Anzeiger bekannt gemacht.
54. Frage:Nach welchen Kriterien und in welchem Umfang erfolgen die Erziehung und die Bildung der Asylkinder?
Antwort:Die Kinder unter 6 Jahren können genau wie deutsche Kinder eine Kindertageseinrichtung besuchen und werden dort in die Gemeinschaft integriert, erlernen die Sprache und unsere Werte auf spielerische Art und Weise. Die Kinder im schulpflichtigen Alter besuchen zunächst Schulen mit sogenannten DAZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache). Diese befinden sich in unsererer Nähe unter anderem in Limbach-Oberfrohna, Penig und Mittweida.
55. Frage:Warum wird die Residenzpflicht nicht sofort und rückwirkend eingeführt?
Antwort:Die Bundesregierung arbeitet derzeit daran, die Residenzpflicht wieder einzuführen.
56. Frage:Warum dürfen Asylbewerber Forderungen stellen obwohl sie Gäste sind?
Antwort:Keine Antwort möglich.
57. Frage:Wie viele illegale Asylbewerber sind in die Bundesrepublik Deutschland eingereist?
Antwort:Der Landkreis Mittelsachsen kann nur über erfasste Asylbewerber Auskunft geben, es wird aber davon ausgegangen, dass die meisten einreisenden Flüchtlinge erfasst wurden.
58. Frage:Welche Kosten entstehen pro Jahr für einen Asylbewerber, die letztendlich die Steuerzahler tragen müssen?
Antwort:10.000 € bis 12.000 € hat der Landkreis Mittelsachsen an Aufwendungen pro Asylbewerber und Jahr.
59. Frage:Wann handelt unsere Bundeskanzlerin endlich zum Wohle des deutschen Volkes und sichert endlich unsere Grenzen?
Antwort:Die Bundeskanzlerin handelt entsprechend dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und muss sich an die dort verankerten Grundrechte halten und diese absichern. Dazu gehört auch die Gewährung von Asyl gem. Artikel 16 a GG.
60. Frage:Ist es möglich einen „offenen Brief“ an Herrn Tillich und Frau Merkel zu schreiben?
Antwort:Diese Frage wird an den Stadtrat weitergeleitet mit der Bitte um Entscheidung und Festlegung des Inhaltes.