EU Förderung im ESF-Gebiet „Burgstädt Mitte“
 

Bild

Die Stadt Burgstädt hat die Zusage zur Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für das ESF Gebiet „Burgstädt Mitte“ erhalten. Es handelt sich um die Förderung eines aus dem Europäischen Sozialfonds mitfinanzierten Vorhabens zu Informellen Maßnahmen benachteiligter Stadtgebiete, im Speziellen um die Einzelmaßnahme Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung - ESF 2014 bis 2020.

Die geplanten Vorhaben in den Handlungsfeldern informelle Kinder- & Jugendbildung sowie soziale Integration und Beschäftigung dienen der sozialen Integration im Stadtgebiet. Ziel dieser Projekte ist der Abbau von sozialen Defiziten, die Verbesserung der Integration von sozial benachteiligten Menschen und die Verbesserung deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Den Handlungsrahmen für die Ausgestaltung der Einzelmaßnahmen bildet das in dem eigens für das Stadtgebiet erarbeitete Gebietsbezogene Integrierte Handlungskonzeptes - GIHK (Bericht im Burgstädter Anzeiger, 23.06.2016). Das Konzept entstand in enger Zusammenarbeit der Stadtverwaltung, ortsansässigen Vereinen, sozialen Verbänden und Organisationen sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen.

Für die Planung und Umsetzung der Vorhaben steht eine Förderung in Höhe von ca.
382.000 € gemäß des Rahmenbescheides vom 18.11.2016 zur Verfügung, die zu 95% aus dem Europäischen Sozialfonds finanziert wird. Mit dieser Unterstützung hat die Stadt Burgstädt die Möglichkeit, die soziale Situation im Gebiet „Burgstädt Mitte“ für dessen Bewohner nachhaltig zu verbessern.

Topographische Übersichtskarte ESF Gebiet „Burgstädt Mitte“:

Bild
*Für eine vergrößerte Darstellung klicken Sie bitte auf die Karte